Passend zur Jahreszeit gibt es jetzt erst mal zwei kleine Rezepte von mir – den Anfang macht alkoholfreier Punsch. Der hält während nächtlicher Lernsessions nicht nur warm, sondern durch seinen Koffeingehalt auch wach! Ganz nebenbei schmeckt er auch fantastisch 😉

Kocht dafür einfach einen Liter sehr starken, schwarzen Tee und süßt diesen mit ungefähr zwei Teelöffeln Honig. Nachdem ihr eine Zimtstange und fünf Nelken dazugegeben habt, füllt ihr ihn mit einem Liter Apfelsaft und einem Liter Orangensaft auf. Das Ganze muss dann nur noch eine Zeit lang ziehen. Fertig! Der Punsch hält sich sogar ein paar Tage; Ihr solltet dann aber die Nelken rausfischen, weil er sonst zu stark wird.

Kennt ihr eigentlich den Unterschied zwischen Punsch und Glühwein? Im Gegensatz zum aus Indien stammenden und auf Tee basierenden Punsch, geht Glühwein auf die alten Römer zurück. Schon um das Jahr 0 wurde hier Wein mit Gewürzen versetzt, um die Haltbarkeit zu verbessern.  Außerdem ist Glühwein ein für die Wissenschaft hochgradig interessantes Getränk. Warum? Das sag ich euch weiter unten!

Glühwein macht bekanntlich viel zu schnell betrunken. Schließlich steigert die Wärme die Durchblutung des Darms und der hohe Zuckergehalt begünstigt die Alkoholaufnahme deutlich. Da das beim Lernen natürlich hinderlich ist, hier noch ein Rezept für alkoholfreien Glühwein:

Nehmt eine Flasche alkoholfreien halbtrockenen Rotwein und erwärmt diesen in einem Topf mit zwei Esslöffeln Zucker, einer Zimtstange, drei Gewürznelken und einer Zitronenscheibe. Ihr könnt auch mit zusätzlichen Orangenscheiben, Kardamom, Pfeffer und Anis experimentieren.

Blog_Kultur & Freizeit_Glühwein

 

Zum Schluss nun aber noch zum wissenschaftlichen Interesse am Glühwein:

Wie 2011 in der Superconductor Science and Technology veröffentlicht, sind heiße alkoholische Getränke – also auch Glühwein – in der Lage, die Verbindung Eisentellurid in einen Supraleiter zu verwandeln, dessen elektrischer Widerstand bereits unter 7 Grad Celsius auf null fällt. Normalerweise sind für diesen Zustand Temperaturen von -196°C oder niedriger nötig!

Warum das so ist? Das ist noch ungeklärt. Am Alkohol allein liegt es aber nicht.

 

Bildquelle:
– Shutterstock: Magdalena Kucova