Die Welt der Geoinformatik ist grenzenlos. Vieles ist möglich! Selbst im alltäglichen Leben gibt es eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten und nahezu jeder greift auf sie zurück. So auch beim derzeit beliebtesten Messengerdienst – WhatsApp.

Mittlerweile ist WhatsApp nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken und hat längst die Funktion der SMS und MMS übernommen. Aber neben dem Verschicken von Nachrichten, Kontakten, Fotos und Videos, hat man auch die Möglichkeit seinen aktuellen Standort an Freunde zu übermitteln.

Standort per WhatsApp senden

Die Funktion zum Standort-Versand findet ihr direkt im Chat-Fenster, wenn ihr auf die Büroklammer drückt. Bei iOS benutzt ihr denselben Knopf, wie zum Fotos teilen. Ihr braucht dann nichts weiter tun, als auf „Standort“ zu drücken und ein paar Sekunden zu warten. Je länger ihr wartet, desto genauer wird die Stecknadel an die Position gesetzt, an der ihr euch befindet 🙂 Bei der Übertragung ist es auch möglich, auf einen bereits vordefinierten Standort in der unmittelbaren Nähe zuzugreifen, wie beispielsweise die „Hochschule Neubrandenburg“. Dem ausgewählten Kontakt wird in beiden Fällen eine Karte zugesandt, in der der Aufenthaltsort markiert ist.

Wie funktioniert das eigentlich?

Für die Übermittlung bedient sich WhatsApp des GPS-Moduls, das in eurem Smartphone integriert ist. Die Koordinaten werden ermittelt und an den Empfänger geschickt, wo diese dann wiederum entschlüsselt und als Karte dargestellt werden. Dabei werden für gewöhnlich Daten von Google oder Foursquare verwendet. Damit das funktioniert, ist allerdings eure Zustimmung zur Verwendung eures Aufenthaltsortes notwendig und zusätzlich muss der Ortungsdienst aktiviert sein.

Warum sollte ich meinen Standort überhaupt versenden?

Ein Vorteil beim Versenden des Standortes liegt darin, dass komplizierte, ausschweifende oder fehlerhafte Wegbeschreibungen der Vergangenheit angehören. Nun kann man seinen Freunden die genaue Location für die nächste Studenten-Party schnell und einfach per WhatsApp schicken. Man kann sich sogar direkt zum empfangenen Standort navigieren lassen.

Navigieren!? Da war doch was!? Stimmt das Modul Fernerkundung und Navigation 😉 Die Lokalisierung erfolgt hierbei natürlich durch einen Satelliten mittels Global Navigation Satellites System – GNSS.

MINT Blog_MINT in MV_WhatsApp

Über Satelliten werden die Standorte lokalisiert und an den Kontakt weiterverschickt.

 

Da sieht man wieder mal, wo die Geoinformatik überall Anwendung findet 🙂

 

Bildquellen:
– Shutterstock: Vadim Georgiev
– Shutterstock: Andrey Armyagov