Der Sommer legt diese Woche richtig los. Ich glaube, es ist kein Geheimnis, wenn ich euch verrate, dass sich die meisten meiner Kommilitonen am Strand aufhalten – schließlich liegt Stralsund direkt am Meer! Ich bin ganz vorne mit dabei, denn sobald es das Wetter zulässt, findet man mich auf meinem Kiteboard rund um die Spots der Insel Rügen.

MINT Blog_MINT in MV_Kite

Zeit zum Kiten!

Kitesurfen – ist das auch was für Anfänger?

Grade Anfänger sollten darauf Acht geben, dass sie sich in sicherem Kiterevier befinden. Somit empfiehlt es sich zu Spots (so nennt man eine geeignete Stelle zum Kiten) wie Rosengarten zu fahren, da diese Spots für Kitesurfer ausgewiesen sind und man nicht auf sich selbst gestellt ist. Außerdem gilt immer: Zusammen macht es mehr Spaß! Sucht euch erfahrene Kiter, die euch ein paar Tricks verraten.

Wer schon etwas fortgeschritten ist, kann auch zum Spot nach Suhrendorf fahren. Hier ist durch das relativ kleine Aufbauareal und den nicht ganz so einfachen Einstieg ins Wasser eine gute Kontrolle über den Kite durchaus von Nutzen.

Wer gerne in die Welle geht, der ist in Mukran richtig aufgehoben. Dort kann man den Abend entspannt am Strand ausklingen lassen. Oder sogar zelten, um am nächsten Tag wieder früh aufs Brett zu steigen.

MINT Blog_MINT in MV_Kite

Kitespot in Suhrendorf

Wie kommt man am besten zum Kitespot?

Kitesurfer ohne Auto haben es leider nicht so gut. Es sei denn, ihr lebt direkt an einem der Spots auf Rügen. Dennoch könnt ihr am Strandbad in Stralsund euer Glück versuchen, sofern ihr keine Badegäste behindert oder zu den Hauptöffnungszeiten dort erscheint.

Die besten Kitesurf Spots in Stralsund

Es gibt in Stralsund viele Kitespots, an denen sowohl Anfänger, als auch fortgeschrittene Kitesurfer ihren Sport ausüben können.

Für die Profis unter euch: Bei Kitesurfern an der Fachhochschule sind vor allem die Spots Suhrendorf (bei Westwind) und Rosengarten (bei Ostwind) sehr beliebt, da diese beiden Spots optimales Stehrevier aufweisen. Von der FH aus ist es gar nicht mal so weit. Zwei weitere tolle Spots sind der Wavespot in Mukran, sowie der recht weit im Norden gelegene Spot in Dranske.

Wenn man nicht auf die Insel fahren möchte, kann man auch Richtung Süden nach Tremt fahren und dort bei Ostwind einen sehr schönen Flachwasserspot genießen.

Wo bekomme ich Informationen über die Kitesurf Spots um Stralsund?

Es gibt auf der Insel Rügen viele Surfschulen, die immer gerne Auskunft über die aktuellen Spots geben.

Man kann sich natürlich auch im Internet über die Kitesurf-Gelegenheiten auf Rügen informieren. Im Folgenden findet ihr ein paar Seiten, die mir am Anfang eine große Hilfe waren:

Gerne beantworte ich eure Fragen zum Thema Kitesurfen um Stralsund in den Kommentaren 🙂