Beim letzten Artikel habe ich euch ein paar allgemeine Dinge zur Studienordnung erklärt. Der Studienplan hingegen ist Bestandteil der Studienordnung und enthält konkrete Informationen über die einzelnen Module, deren Credits und Wochenstunden im Studium Geoinformatik.

Beim Bachelorstudium im Bereich Geoinformatik an der HS Neubrandenburg erhält man in den insgesamt sieben Semestern 210 Credit Points. Die sogenannten Credits oder Leistungspunkte werden im Europäischen Hochschulraum als ECTS-Punkte (European Credit Transfer System) vergeben und sollen die Anerkennung von im In- und Ausland erbrachten Studienleistungen erleichtern. Diese Credits sind jedoch keine Noten, sondern stehen für den Arbeitsaufwand, den eine Studieneinheit inklusive der Vor- und Nachbereitung erfordert. Pro Semester werden üblicherweise 30 Leistungspunkte vergeben.

Im Durchschnitt wird bei einem Credit Point von einem ungefähren Arbeitsaufwand von 30 Stunden ausgegangen. Bei uns an der Hochschule haben alle Prüfungen fünf Credits, eine Ausnahme bilden die Bachelorarbeit mit 12 und das Praktikum mit 18 Credits.

Insgesamt muss man also für das Bachelor-Studium der Geoinformatik in Neubrandenburg laut der Rechnung ca. 6.300 Stunden einplanen, also pro Semester in etwa 900 Stunden.

In eurem Studienplan findet ihr auch, in welchem Semester welches Modul stattfindet und wie viele Semesterwochenstunden (SWS) das jeweilige Modul in Anspruch nimmt.

Eine Übersicht findet ihr übrigens hier: Studienplan Bachelor Geoinformatik.