Ob Südsee, Rügen oder auf dem eigenen Balkon – das sonnige Wetter lockt viele nach draußen. Doch damit es abends nach dem Sonnenbad keine bösen Überraschungen gibt, erkläre ich euch wie sich das Sonnenlicht zusammensetzt, wie Sonnenbrand entsteht und wie ihr euch am besten davor schützt.

Sonnenuntergang_vor_Rügen

Sonnenuntergang auf Rügen

 

Woraus bestehen Sonnenstrahlen?

Die Sonne sendet ein breites Spektrum an elektromagnetischen Strahlen aus. Davon ist aber nur ein kleiner Teil sichtbar. Neben der sichtbaren Strahlung existieren die Infrarotstrahlung, welche wir als Wärme wahrnehmen, und die ultraviolette Strahlung, die wir weder sehen noch fühlen können. Diese UV-Strahlung hat aber eine starke biologische Wirkung, welche besonders an der Haut und an den Augen erkennbar ist.

Halten wir uns im Freien auf, dann sind wir je nach Tageszeit und Wetterlage stärker oder schwächer der Sonnenstrahlung ausgesetzt. Ein gewisses Maß an Sonnenstrahlung wirkt sich positiv auf den Körper aus, zum einen steigert es das Wohlbefinden, zum anderen wird die Erzeugung von Vitamin D angeregt. Dieses ist eigentlich kein Vitamin, sondern ein Hormon, das sich durch UV-Licht bildet. Es ist mitverantwortlich für das Zellwachstum in den Knochen und Organen und wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus. An sich haben die Sonnenstrahlen also einen positiven Effekt auf uns 😉

 

Sonnenbrille im Sommer nicht vergessen!

Bei Sonnenschutz denkt man automatisch an die Haut. Doch auch die Augen können unter der Sonnenstrahlung leiden, und sie kann zu Schäden an den Augen führen. Also achtet beim Kauf einer Sonnenbrille auf die Kennzeichnung „UV 400“ auf den Gläsern. Diese Abkürzung bedeutet, dass Strahlung bis zu einer Wellenlänge von 400 nm (nm= Nanometer: 1 millionstel Millimeter) fast vollständig gefiltert werden.

Schutz_vor_Sonnenbrand

Mit Hut und Sonnenbrille ist man bestens vor der Sonnenstrahlung geschützt.

 

Beim Sonnen regelmäßig eincremen!

Die Schädigung der Haut kann vor allen Dingen durch die UV-Strahlung hervorgerufen werden. Dazu zählen Sonnenbrand, die Alterung der Haut und durch übermäßige Sonnenbäder kann sich auch Hautkrebs bilden :-/

Bei einem Sonnenbrand wird der Eigenschutz der Haut überlastet. Die UV-Strahlung regt die Pigmente in der Haut an, das Farbpigment Melanin an die Haut abzugeben. Dadurch färbt sich die Haut braun und baut somit einen Eigenschutz auf. Bei einer zu hohen Dosis an UV-Strahlung reichen die Pigmente in der Haut nicht mehr aus, die Strahlung dringt ungehindert in die Haut ein und schädigt dort das Zellgewebe. Die Folgen sind Entzündungsreaktionen der Haut, die meistens erst einige Stunden später erkennbar sind. Die Blutgefäße in der Lederhaut erweitern sich und es entstehen schmerzhafte Rötungen. Die strahlengeschädigte Haut fühlt sich meistens auch wärmer an, dies kommt durch die vermehrte Durchblutung zustande.

Sonnencreme_schützt_im_Sommer

Sicher ist sicher – ich creme mich im Sommer immer ein!

 

Welche Hauttypen werden unterschieden?

Wie viel Sonne ein Mensch vertragen kann ist abhängig von vielen Faktoren, wie beispielsweise dem Hauttyp und der Verdickung der Haut. Es werden insgesamt vier Hauttypen unterschieden, wobei die Haarfarbe, die Pigmentierung der Haut und die Augenfarbe eine wichtige Rolle spielen. Wenn ihr euren Hauttyp näher bestimmen wollt schaut doch einfach mal hier nach und macht den Test. Daraus kann man ableiten, wie lange man in der Sonne bleiben sollte und wieviel Sonnenschutz man benötigt.

 

Die wichtigsten Tipps auf einen Blick:

• Wenn ihr euch am Meer aufhaltet täuscht die Kühlung durch Wind und Wasser oft über die wahre UV-Strahlung hinweg.

• Die Intensität der Sonnenstrahlen ist in der Zeit von 11 – 15 Uhr am stärksten. Also diese Zeit lieber im Schatten verbringen.

• Regelmäßiges Nachcremen nicht vergessen! Durch Schwimmen, abtrocknen und Schwitzen reduziert sich die Wirkung.

• Empfindliche Hautregionen, sogenannte Sonnenterrassen z.B. an den Ohren, an Fußrücken und Nase benötigen einen höheren Sonnenschutz.

Sommer_am_Strand_in_Stralsund

Also, ich hoffe, ihr genießt das schöne Wetter, schnappt euch eure Freunde und geht an den Strand oder den Baggersee, aber den richtigen Sonnenschutz nicht vergessen 😛