Ich habe mich mal gefragt, welcher Lerntyp ihr wohl seid. Vielleicht gehört ihr zu denen, die immer sorglos auf das warten, was kommt. Dann kann es passieren, dass ihr in der zweiten oder dritten Woche eures Studiums ein wenig von dem Vorlesungsstoff überrumpelt werdet. Aber keine Sorge – das wird schon… 🙂

Vielleicht gehört ihr aber auch zu denen, die immer im Voraus ganz genau wissen wollen, was sie erwartet und die erst dann wieder ruhig schlafen können, wenn sie sich gut vorbereitet fühlen. Für euch habe ich hier eine kleine Zusammenfassung geschrieben, die euch zeigen soll, welches Vorwissen sich für ein Mathe-Studium als nützlich erwiesen hat bzw. was so in den ersten Vorlesungen drankommt. Denn eines ist sicher – ein gewisses Matheverständnis werdet ihr in den meisten MINT-Fächern brauchen!

In diesem Teil erhaltet ihr einen Einblick in die Mengenlehre, Aussagen und quadratische Gleichungen. Meinen Arbeitsbogen könnt ihr euch gerne zum Durcharbeiten herunterladen. Natürlich dürft ihr auch gerne eure Fragen als Kommentar hinterlassen!

In Teil 2 und Teil 3 des Mathevorwissens erwarten euch noch mehr Übungen!

Den Arbeitsbogen zur Mathevorbereitung könnt ihr hier herunterladen.